B Ü C H E R                A U T O R E N                V E R L A G               

Pränatale Psychologie

Klaus Evertz / Ludwig Janus / Rupert Linder (Hg.)

Lehrbuch der Pränatalen Psychologie

2014, geb., XII + 679 S., Ladenpreis 52 €, ISBN 978-3-86809-085-7
Portokosten bei Versand an Endkunden in D, A, CH 4 Euro
Bestellung formlos an bestellung@mattes.de

 

Die Pränatale Psychologie hat nun eine fast hundertjährige Denkgeschichte.

Ursprünglich war sie die Leistung einiger weniger, die abseits des psychologischen

Mainstreams die individuelle Entwicklungsgeschichte von ihren wirklichen Anfängen her

betrachtet haben (Otto Rank, Gustav Graber). Denn: der individuelle Mensch entsteht

zweifellos in der Konzeption, von transgenerationalen und elterlichen Gefühlstraditionen

beeinflusst und geformt und daher ist, wie wir wissen, dies der Beginn aller Psychologie.

Die frühesten Bindungserfahrungen sind konzeptionell, danach intrauterin, später

perinatal. So sind sie das Fundament aller späteren Beziehungen und Bindungen aller

Menschen. Diese Kenntnis ist in aktuellen Krisen wirksam und nutzbar und damit ein

Thema der praktischen Anwendung pränataler Psychologie, darüber hinaus scheint sie

entscheidend zu sein für die Ätiologie vieler somatischer und psychischer Erkrankungen.

Es ist daher an der Zeit, in einem kompakten Buch den Informationsstand für

interessierte Berufe und die Öffentlichkeit zusammenzustellen. Es ist die Zeit für ein

Lehrbuch der Pränatalen Psychologie.

Unsere Themen sind für viele Arbeitsbereiche von Bedeutung; Geburtshilfe, Kinder-und

Jugendpsychotherapie, Erwachsenenpsychotherapie, Psychologie, Sozialpädagogik,

Pädagogik und andere. In Form einer ,Einführung‘ und als ,Grundlagen‘ sollen die

Beiträge gut lesbar und in allgemeinverständlicher Sprache das Wesentliche aus den

Bereichen Geschichte, Forschung, Geburtshilfe, Neonatologie, Psychotherapie,

Prävention und Kulturpsychologie zusammentragen.

Die Vielfalt der Zugänge und Methoden der pränatalen Psychologie spiegeln das große

Spektrum therapeutischer Bemühungen wieder, die Feinheit und Zartheit frühester

Empfindung als Grundlage späteren Verhaltens spürbar und wieder zugänglich zu

machen, um Heilung und Bindung zu ermöglichen, wo vorher diffuse Angst und

Einsamkeit waren.

Es gibt viele Signale dafür, dass die pränatale Psychologie sowohl in ihrer täglichen

therapeutischen Praxis, wie auch in geistesgeschichtlichen Zusammenhängen ihr reales

Wissensreservoir mehr und mehr offenbart. Das Lehrbuch der pränatalen Psychologie

möchte einen Beitrag leisten zur Erweiterung der Individualpsychologie und zur

Vertiefung eines Menschenbildes, das für eine zukünftige globale

Menschheitsgemeinschaft notwendig sein wird.

 

 PDF   Vorwort

 PDF   Inhaltsverzeichnis

REZENSIONEN

 PDF   Besprechung von Dr. Astrid Meyer-Schubert, Wien

 PDF   Rezension Rhein-Neckar-Zeitung 19.12.2014

 PDF   Rezension Frauenarzt 56. Jg. (2015), Nr. 11