B Ü C H E R                A U T O R E N                V E R L A G               

Kultur- und Zeitgeschichte

 

Gert Zang

Leben auf der Reichenau
Von der Klostergeschichte zur Bürgergeschichte. 1757–1955.
Die Darstellung einer Zeit, die immer im Schatten einer Klostergeschichtsschreibung stand

2024, geb., 735 S., zahlreiche Abb., 38,00 € [D], ISBN 978-3-86809-196-0

 

Die Geschichte der Gemeinde Reichenau stand über lange Zeit im Schatten
der Klostergeschichtsschreibung. Die Bürgergeschichte blieb in der Regel
wenig beachtet. Das will der vorliegende Band ändern. Dargestellt werden
unter anderem im 19. Jahrhundert die Auswirkungen der napoleonischen
Kriege, die Privatisierung des herrschaftlichen Besitzes an Gebäuden und
Weingärten, der Abbruch diverser Gebäude und Kirchen, für die keine Verwendung
gefunden wurde, die Umwidmung der Klosterkirche zur Pfarrkirche, der Ausschluss
aus dem Zollverein, der Bau des Inseldamms und der Anschluss an die Eisenbahn.
Für das 20. Jahrhundert sind die Themen unter anderem: der Bau der Heil- und
Pflegeanstalt, die 1200-Jahr-Feier der Klostergründung, die NS-Zeit und der Wirtschafts-
aufschwung in den Fünfziger Jahren.

Der Autor hat in jahrelangen Archivrecherchen und Quellenauswertungen die jüngere
Geschichte der Gemeinde Reichenau er­forscht. Sein Buch gibt Einblicke in das Leben
der Menschen, ihre Arbeit, ihre Feste und Bräuche, ihre Sorgen und Nöte. Es wird
gezeigt, wie sich die Gemeinde den immer neuen Herausforde­rungen gestellt und im
Lauf der Zeit verändert hat (Fischerei, Landwirtschaft, Tourismus, Verkehr, Elektri-
fizierung, Wasserversorgung). Man­che Entwicklungen werden uns heutigen Betrachtern
dadurch verständlicher.

Entstanden ist eine abwechslungs- und facettenreiche, umfassende Darstellung, ein
informatives, großzügig illustriertes Werk über das Leben auf der Reichenau.

 

 PDF   Inhaltsverzeichnis