B Ü C H E R                A U T O R E N                V E R L A G               

Reichenauer Texte und Bilder

Richard Antoni

Leben und Taten des Bischofs Pirmin
Die karolingische Vita.
Mit einem Geleitwort von Münsterpfarrer Alfons Weißer
(Reichenauer Texte und Bilder Band 9)

2005, 2. erweiterte Aufl., kt., 114 S., 12 Abb. (davon 8 in Farbe), 9,90 € [D], ISBN 978-3-930978-82-3

 

Im Jahr 724 gründete der Wanderbischof Pirmin († 753) das Inselkloster Reichenau.
Eine der ältesten Nachrichten darüber stammt von Walahfrid Strabo. Es sind
vier Verse aus der  Visio Wettini aus dem Jahr 825 (siehe Band 12 der Reihe
«Reichenauer Texte und Bilder»). Pirmin starb in Hornbach, der letzten seiner
vielen Klostergründungen. In diesem Kloster entstand die Vita des Heiligen.
Sie ist im vorliegenden Band nach 15 Handschriften im lateinischen Originaltext
ediert, ins Deutsche übersetzt und durch Einleitung und Register erschlossen.
Der bebilderte Band erscheint in zweiter, verbesserter und erweiterter Auflage.
Er enthält neue Erkenntnisse über den Autor der Pirmin-Vita und deren Datierung.