B Ü C H E R                A U T O R E N                V E R L A G               

Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit

Anna Elissa Radke

Arengulus
Carmina miscellanea

2017, kt., 153 S., 14,80 € [D], ISBN 978-3-86809-115-1

 

Die Autorin sieht sich in der Tradition der Poetik des Kallimachos, in der schon die Dichter
der augusteischen Zeit und später die Renaissance-Dichter standen. An diesem europäischen
Kontext/Teppich webt sie weiter, hat dazu ihre Muttersprache verlassen und sich der Basis-
sprache Europas, dem Latein, zugewandt.

Dieser Lyrikband, der dem Philologen Alfons Weische gewidmet ist, umfaßt die Produktion
eines Jahres, bunt geschmischt wie das, was ein Fischer fängt: Fang und Beifang, d.h. außer
dem Hauptthema Liebeslyrik umfaßt der Band auch Casualia (Gedichte zu allen Festen des
Lebens, vom Geburtstagsgedicht bis zum Epitaph) auch Satirisches und Alltagssituationen.
Der Titel "Arengulus" nimmt das Bild des Fischfangs wieder auf: statt eines großen Fisches
(Arengus) umfaßt der Band nur – dem genos lepton (Kleinkunst) entsprechend – einen "Arengulus"
(kleines Heringlein).